Skip to Content

Die Airedale Terrier: Alle Fakten, die Sie brauchen

Die Airedale Terrier: Alle Fakten, die Sie brauchen

Der König der Terrier – so genannt, weil er der größte der Terrier-Rassen ist – begann in Yorkshire, als eine Gruppe von Rassekennern zusammenkam, um ihre Terrier auf der Airedale Show in der Nähe von Ilkley zu „zeigen“. Aufgrund ihrer Arbeit an Flussufern, um Schädlinge in Schach zu halten, war die Rasse als Waterside Terrier bekannt.

Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs wurde der Airedale als Spürhund genutzt wegen seiner bemerkenswerten Spürfähigkeiten.

Durch seine hohe Intelligenz und großes Selbstbewusstsein wird es für den Airedale Terrier keine größte Herausforderung sein seinem Besitzer oder anderen Menschen leicht zu gefallen.

Allerdings sollten Erstbesitzer von Haustieren und Wohnungsbewohner vorsichtig sein. Diese Hunde haben viel Energie und erfordern viel Bewegung, und ihre Intensität kann für unerfahrene Hundetrainer zu viel sein. Sie werden mit einem lustigen, liebevollen Freund für die ganze Familie,  sogar für Kinder belohnt. Wenn Sie die körperlichen Bedürfnisse der Rasse erfüllen und ihnen Platz zum Laufen bieten können, insbesondere in Form eines großen Gartens mit einem hohen, sicheren Zaun wird der Airedale Terier sich freuen.

Gewicht
19 bis 25 kg
Höhe
58.5 bis 61 cm
Lebensdauer
10 bis 13 Jahren

Geschichte des Airedale Terriers

Da er der größte Terrier ist, gilt der Airedale Terrier als König der Terrier. Sie wurden Mitte des 19. Jahrhunderts durch Mischen von Otterhounds, Old English Black and Tan Terriern, Bullterriern und anderen Terrierrassen hergestellt. Sie wurden in der Nähe des Aire River in England gefunden (woher der Name kommt). Zuerst benutzten die Leute in Yorkshire sie, um große Ratten auf dem Fluss namens Aire River zu töten.

Früher hieß der Airedale Terrier Waterside oder Bingley Terrier. 1878 wurde es in Airedale geändert, weil es in Airedale geboren wurde, wo es nach der Stadt benannt wurde. Airedale Terrier wurden für Züchter attraktiver, da sie sich mehr für ihr Aussehen interessierten. Sie fingen an, sie mit Bull und Irish Terriern zu mischen. Die Anerkennung durch den Amerikanischen Kennel Club erfolgte in 1886.

Aussehen

Dieser Hund wiegt in guter Verfassung von 19 bis zu 25 kg und haben eine Widerristhöhe von 58.5 bis 61 cm für Rüden, wobei Hündinnen etwas weniger groß sind. Der vom American Kennel Club festgelegte Standard gilt für einen etwas kleineren Hund. Bis zu 55 kg Airedales werden manchmal in Nordamerika gefunden.

Beim Airedale gibt es zwei Arten von Fell: ein raues Deckhaar und ein weiches Unterfell. Sie sind eine aufmerksame und energische Rasse, „nicht aggressiv, aber nicht ängstlich“. Hunde dieser Größe wurden für die Großwildjagd und als Familienwächter oder Haustiere verwendet.

Airedale Terrier

Airedale Terrier (Photo: Pixabay)

Mantel des Airedale Terriers

Die Rasse hat ein drahtiges Deckhaar, das hart ist. Wenn Sie es zu lange wachsen lassen, wird es schäbig aussehen. Es soll nur kurze Zeit aufbewahrt werden, damit es nicht zerlumpt aussieht. Das Deckhaar ist hart, drahtig und steif, und die Unterwolle ist etwas weicher. Die härtesten Mäntel sind zerknittert oder haben eine leichte Welle. Lockiges, weiches Fell ist normalerweise etwas schwieriger zu pflegen.

Pflege eines Airedale Terriers

Der Airedale hat ein kurzes, drahtiges Fell, das relativ wenig Pflege benötigt. Wöchentliches Bürsten  mit regelmäßigem trimmen lässt das Fell gut aussehen und hat den zusätzlichen Vorteil, abgestorbene Haare zu entfernen, die sonst im Haus vergossen würden. Eine vollständige Fellpflege – wo der Hund gebadet, gebürstet und gestrippt oder geschoren wird – sollte drei- oder viermal im Jahr durchgeführt werden, entweder vom Besitzer oder einem professionellen Groomer.

Persönlichkeit

Wie die meisten Terrier-Hunderassen ist der Airedale-Hund selbstbewusst, mutig und aufgeschlossen. Sie sind treue, freundliche, neugierige, unermüdliche Hunde, die eine starke Persönlichkeit haben und auch Spaß lieben. Sie sind ein beliebter Familienhund und werden die Familie beschützen, wenn sie es für notwendig halten. Airedale Terrier können manchmal Fremden gegenüber reserviert sein wenn es das erste Treffen mit den ist und sind gegenüber unbekannten Hunden möglicherweise nicht ganz freundlich. Obwohl sie meistens freundlich und fügsam sind, sind sie die Art von tapferen, furchtlosen Hunden, die zwar keinen Kampf beginnen, aber immer einen beenden werden. Dies sind immer noch mutige Hunde, verstehen sich aber normalerweise besser mit anderen Hunden  und anderen Tieren als viele Hunderassen.

Gesundheitsprobleme von Airedale Terrier-Hunden

Der Airedale Terrier hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 10 bis 13 Jahren. Die Rasse ist anfällig für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen wie zum Beispiel:

  • Hüftdysplasie
  • Ellbogendysplasie
  • Wobbler-Syndrom und
  • Osteochondrose
  • uwm

Dieser Hund hat ein stoisches Verhalten, wodurch Infektionen und Verletzungen unbehandelt bleiben können, da der Hund möglicherweise keine Anzeichen von Stress zeigt. Daher sollten Besitzer ihre Hunde regelmäßig untersuchen, um Krankheiten frühzeitig zu entdecken und zu behandeln.

Ernährung

Der Airedale Terrier sollte sich gut mit einem hochwertigen Hundefutter ernähen, egal ob kommerziell hergestellt oder zu Hause unter Aufsicht und Genehmigung Ihres Tierarztes zubereitet. Jede Ernährung sollte dem Alter des Hundes (Welpe, Erwachsener oder Senior) entsprechen. Leckereien können eine wichtige Hilfe beim Training sein, aber zu viele zu geben kann zu Fettleibigkeit führen.

Trainierbarkeit

Aufgrund der Größe des Airedale, seiner Stärke und Wildheit wird ein Gehorsamstraining dringend empfohlen. Zumindest sollte den Airedale Welpen grundlegende Gehorsamsbefehle wie kommen, sitzen und bleiben lernen. Die hohe Intelligenz der Rasse und die Tatsache, dass sie eng mit Familienmitgliedern verbunden sind, können das Training erleichtern. Besitzer und Trainer sollten bedenken, dass der intelligente und lernfreudige Hund schnell gelangweilt ist, sodass abwechslungsreiche bewegungs und Training Methoden erfolgreicher sind als sich wiederholende.