Skip to Content

Boerboel: Der afrikanische Bauernhund

Boerboel: Der afrikanische Bauernhund

Der Boerboel, allgemein bekannt als südafrikanischer Bauernhund, ist eine der großen Hunderassen die zur Familie der Mastiffs gehört. Diese eigene Rasse , hat aufgrund ihrer kompakten und kräftigen Statur wirken sie eher einschüchternd. Sie können jedoch trotz ihrer Zucht äußerst anhängliche Hunde sein. Diese Hunde passen aufgrund ihres Beschützerinstinkts hervorragend zu Kindern, mit denen sie eine starke Bindung aufbauen. Der name boerboel ist Afrikanisch und bedeutet Bauernhund.

Bei diesen Hunden schätzt man deren ruhiges Wesen und starken Schutztrieb. Diese Hunde sind im besten fall, besitzergreifend, selbstbewusst und bauen eine Bindung mit größter Hingabe mit ihrer Familie auf. Sie erfordern einen verbindlichen, erfahrenen Besitzer mit viel Platz für einen großen, aktiven Hund.

Boerboel Geschichte und Ursprünge 

Die Geschichte des Boerboel kann bis ins Jahr 1652 zurückverfolgt werden, als Jan van Riebeeck, der Gründer von Kapstadt, zum ersten Mal einen Hund ans Kap brachte wo man diesen kräftigen Hund brauchte.

Die notwendigen Beigenschaften die der Boerboel braucht um einen hervorragenden wachhund auszugeben, hat er. Dieser Hund bekämpfen wilde Tiere und baut mit größter Hingabe eine starke Bindung mit dem Besitzer auf.

Wie sieht das Boerboel aus? 

Auf den ersten blick ist der Boerboel  ein großer, kräftiger Hund, mit guten Geruchssinn und einem treuen Wesens, der aussieht, als wäre er als Farmhund gezüchtet worden. Sie haben einen großen Kopf und faltige Gesichtszüge, oft mit einer schwarzen Maske. Der Boerboel gehört zu den seltenen Hunderassen und ist die agilste der Mastiff-Rassen.

Der riesige Boerboel hat eine gute Nase, die er im Kampf mit wilden Tieren sehr gerne benutzt. Der Boerboel ist ein robuster Begleiter, der wesentlich athletischer ist als andere Hunde seiner Größe. Diese starken Hunde haben einen kurzen Schwanz und deren breiter Kopf ist leicht zu erkennen.

Sie haben ein glattes Fell, das in vielen Farben erhältlich ist. Die Farben des Boerboel sind gestromt, creme, braun, rostrot, rotbraun und rot, und sein kurzes, glattes Fell kann eine Vielzahl von weißen Markierungen aufweisen. Sie verlieren viel, aber ihre Mäntel sind pflegeleicht. Ihre braunen, horizontal angeordneten Augen tragen zum unverwechselbaren wachen und intelligenten Aussehen des Boerboel bei.

Boerboel Persönlichkeit und Haltung 

Obwohl sie einschüchternd aussehen, ihre elementare Pflicht dieses südafrikanischen Hundes ist die Familie zu beschmutze. Der Boerboel ist eine Kombination aus Wachhund und Familienhaustier die aber auch for wilden Tieren mutt zeigt.

Boerboels sind schlau, lebhaft und bereit zu gefallen. Diesem kräftigen Hund  sind Aufgaben und Training Situationen, bei dem sie ihre Beweglichkeit und Kraft unter Beweis stellen können. Selbst wenn sie mit dir spielen, haben sie Probleme im Auge. Sie sind Fremden gegenüber misstrauisch und lassen sie nicht in Ihr Haus, wenn sie Sie nicht kennen darum ist die Haltung dieser Hunde sehr wichtig.

Leider können sie aggressiv sein, und alles läuft auf das Training und die Haltung hinaus. Ein schlecht erzogener Boerboel wird zumindest Hundefeindlichkeit gegenüber anderen Hunden zeigen, besonders wenn sie vom gleichen Geschlecht sind. Noch schlimmer, wenn sie auch von derselben Rasse sind! Andere Hunde des gleichen Geschlechts zu sehen, scheint den Konkurrenzdrang der Rasse zu entfachen.

Boerboels sind extrem territorial und können überfürsorglich werden und Außenstehende gefährden. Stattdessen werden sie, wenn sie angemessen gezüchtet, gut ausgebildet und gut gepflegt werden, enge Beziehungen aufbauen. In diesem Fall ist das Schlimmste, was Sie erhalten, höfliche Zurückhaltung, mit der die meisten Menschen umgehen können!

Ist der Boerboel ein guter Familienhund?

This is a watchdog that will not let you down, especially if you live in the country and have farm animals that need to be protected from major predators like wolves or bears.

The Boerboel is a protective breed with a strong sense of territory. But when it comes to its family, children, and pets, it’s as lovely, compassionate, and devoted as they come. However, they are huge, lively dogs who may accidentally knock a child over if things get out of hand.

To minimize such accidents, children should be taught how to interact with animals. No prodding or poking, no matter how well-trained or calm a Boerboel is. Playtime with any dog should be monitored. When children have playmates over, the Boerboel’s innate protective nature may become an issue, as the Boerboel may interpret play as hostility and defend its family.

That said, the Boerboel is a breed known for adoring and protecting human children, and you couldn’t ask for a better kid defender than a massive, nimble Boerboel.

When it comes to other dogs, Boerboels get along well with those they’ve been reared with and live with, but they can be possessive and standoffish towards strangers. With other Boerboels of the same sex, they can become competitive and aggressive.

Either way, early socialization will help your dog get along with not only kids but other animals as well. Make sure they get used to being around all kinds of animals and people while they are still puppies.

Boerboels Gesundheitsprobleme und Lebenserwartung

ernährung des boerboel

Die Lebenserwartung eines Boerboel beträgt 9 bis 11 Jahre, was mit der anderer großer Hunderassen vergleichbar ist. Obwohl sie als allgemein gesunde Rasse gelten, können sie Hüftdysplasie und Krebs entwickeln, was bei anderen großen Hunden häufig vorkommt. Während alle Hunde anfällig für Krebs sind, tritt Knochenkrebs bei größeren Rassen deutlich häufiger auf.

Blähungen, eine Krankheit, bei der sich der Magen verdreht und den Blutfluss unterbricht, kann einen Hund innerhalb von Stunden töten, ist eine weitere große Gesundheitsgefahr, derer man sich bewusst sein sollte. Die meisten Besitzer haben keine Ahnung, was los ist, da alles so schnell geht. Und wenn sie beim Arzt ankommen, wird der Arzt sie nicht mehr retten können.

Aufgrund der künstlichen Selektion sind Boerboels im Allgemeinen gesund, aber erkundigen Sie sich vor dem Kauf beim Züchter, ob sie auf Ellbogen- und Hüftdysplasie, Herzkrankheiten, vaginale Hyperplasie und zwei häufige Augenlidanomalien untersucht wurden: Ektropium, bei dem das untere Augenlid herausrollt oder Herabhängen und Entropium, wo das Augenlid nach innen rollt und bewirkt, dass die Wimpern am Auge des Hundes reiben.

Die häufigsten Gesundheitszustände

Hüftdysplasie und Ellenbogendysplasie

Hüftdysplasie beim Hund tritt auf, wenn das Hüftgelenk aufgrund von Entwicklungs- und Umweltfaktoren instabil wird. Hunde sind anfällig für diese Knochen- und Gelenkerkrankung. Der Femur trifft nicht richtig auf den Beckenknochen, wodurch die Knochen vorzeitig verschleißen.

Später im Leben kann Ihr Hund Arthritis entwickeln, die entsetzlich schmerzhaft sein kann. Diese Krankheit zeigt sich in einem eigentümlichen Gang, einer wackeligen Haltung oder einem Hinken, die alle bei Ihrem schönen Welpen deutlich zu sehen sind. Um die Lebensqualität Ihres Hundes zu erhalten, besprechen Sie die Pflege so bald wie möglich mit Ihrem Tierarzt.

Aufblähen

Magendilatation und Volvulus (GDV oder Bloat) ist eine Erkrankung, die Hunde mit tiefer, schmaler Brust betrifft. Dies weist darauf hin, dass Ihr Hund anfälliger ist als andere Rassen. Der Magen dreht sich um sich selbst und füllt sich mit Gas, wenn ein Hund aufbläht. Die Verdrehung unterbricht die Durchblutung des Magens und manchmal auch der Milz.

Unbehandelt kann die Krankheit Ihren Hund in nur 30 Minuten töten. Ihr Hund kann würgen oder würgen (aber nichts kommt heraus), unruhig sein, einen vergrößerten Bauch haben oder in einer Gebetshaltung liegen (Vorderfüße unten, Hinterteil oben). Eine vorbeugende Operation, bei der der Magen an Ort und Stelle geheftet oder vernäht wird, damit er sich nicht verdreht, ist möglich.

Herzkrankheit

Herzkrankheiten sind die häufigste Todesursache bei Boerboels über zehn Jahren. Die Mehrzahl der Herzerkrankungen bei Hunden wird durch die Schwächung oder langsame Verformung der Herzklappen verursacht, wodurch Blut um die geschwächten Klappen herum zurücksickert und das Herz belastet. Eine Herzklappenerkrankung (auch bekannt als Mitralklappenerkrankung) verursacht bei Haustieren ein Herzgeräusch. Gewichtskontrolle und tierärztliche Versorgung können zusätzlich zu einer gesunden Lebensweise dazu beitragen, Herzerkrankungen vorzubeugen.

Lymphosarkom

Das Lymphosarkom ist der dritthäufigste Krebs bei Hunden und kann unter anderem die Milz, den Magen-Darm-Trakt, die Lymphknoten, die Leber und das Knochenmark betreffen. Chemotherapie wird zur Behandlung des Krebses eingesetzt, und etwa 80 % der behandelten Hunde werden in Remission gehen.

Progressive Netzhautatrophie

Progressive Netzhautatrophie ist eine Augenerkrankung, die sich negativ auf die Lebensqualität Ihres Hundes auswirken kann. Dies geschieht normalerweise später im Leben als Folge einer Netzhautdegeneration. Netzhautdysplasie ist der Name für den früh einsetzenden Typ, der bei Welpen beobachtet wird. Dies ist der Fall, wenn die Netzhautzellen nicht richtig reifen.

In beiden Fällen erblindet der Hund teilweise oder vollständig. Obwohl die Krankheit nicht unangenehm ist, kann sie einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität Ihres Hundes haben. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach Alternativen für Ihren Hund und was zu tun ist, wenn er erblindet.

Allergien

Allergien gegen Pollen, Schimmel und Staub führen dazu, dass Menschen niesen. Anstelle von Niesen erzeugen Allergien bei Hunden Juckreiz. Atopie ist ein Name, der verwendet wird, um eine häufige Hautallergie bei diesen Welpen zu beschreiben. Die Füße, der Bauch, Hautfalten und Ohren sind die am häufigsten betroffenen Stellen. Die Symptome treten normalerweise im Alter zwischen einem und drei Jahren auf und können sich mit der Zeit verschlimmern. Pfotenlecken, Gesicht streicheln und wiederkehrende Mittelohrentzündungen sind die häufigsten Allergiesymptome. Die gute Nachricht ist, dass diese Krankheiten auf verschiedene Weise behandelt werden können.

Epilepsie

Leider können auch Hunde Epilepsie und Krampfanfälle entwickeln. Wiederkehrende Anfälle ohne bekannte Ursache oder abnorme Hirnschäden sind charakteristisch für Epilepsie. Anders ausgedrückt: Das Gehirn erscheint von außen normal, funktioniert aber von innen seltsam. Zuckungen, Zittern, Zittern, Krämpfe und/oder Krämpfe sind alle Symptome eines Anfalls.
Grauer Star

Bei älteren Hunden ist Katarakt eine häufige Ursache für Erblindung. Die Linsen seiner Augen werden undurchsichtiger – mit anderen Worten eher verschwommen als klar. Viele Hunde passen sich gut an den Verlust ihres Sehvermögens an und leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Eine chirurgische Entfernung von Katarakten und die Wiederherstellung des Sehvermögens können ebenfalls eine Möglichkeit sein.

Pflege eines Boerboel

Es ist ziemlich einfach, sich um einen Boerboel zu kümmern. Er ist ein athletischer Hund, der tägliche Aktivität braucht, aber ein paar lange Spaziergänge oder Gartenspiele sollten in Ordnung sein. Er wird glücklich für den Rest des Tages ein Nickerchen machen. Lange Spaziergänge, energiegeladene Spielsitzungen und komplexe Geräte wie Puzzle-Feeder können ihnen dabei helfen, die nötige Bewegung zu bekommen.

Bevor Sie einen Boerboel-Welpen nach Hause bringen, denken Sie daran, dass diese Hunde groß werden. In der Tat unglaublich enorm. Und das bedeutet, dass sie viel Nahrung benötigen – Ausgaben, die schnell steigen könnten. Sie müssen nicht nur sicherstellen, dass Sie die Zeit haben, diese Welpen zu trainieren und zu sozialisieren, sondern auch sicherstellen, dass Ihr Platz ihre Größe bewältigen kann.

https://www.instagram.com/p/CbsrO3_uvnn/?utm_source=ig_embed&ig_rid=ca0e5b80-c017-414e-8bb7-945c1030a269

Da Boerboels eine große Hunderasse mit hohem Aktivitätsniveau sind, ist eine Wohnung nicht der beste Ort für sie. Sie gedeihen in einem Haus mit Hinterhof und einem hohen, soliden Zaun, der ihnen viel Platz zum sicheren Herumlaufen bietet. Obwohl diese Hunde nichts für Anfänger sind, werden die entsprechenden Besitzer mit hingebungsvollen Familienmitgliedern belohnt, die ihr Zuhause und ihre Menschen um jeden Preis schützen.

Boerboels dominieren im Training und verlangen einen autoritativen Lehrer, der positive Verstärkung bietet und Grenzen setzt, ohne hart zu sein. Dies ist kein Hund für unerfahrene Hundehalter. Um Aggressivität zu vermeiden, sollte geduldiges, regelmäßiges Training mit frühzeitiger Sozialisierung kombiniert werden, und Boerboels sollten genügend geistige und körperliche Aktivität erhalten, da sie sich langweilen und nervös werden könnten, was zu destruktivem Verhalten führt.

Berner Sennenhund: Der beliebte Familienhund - Hunde Netzwerk

Sunday 26th of June 2022

[…] darauf im Jahre 1907 wurde schlielich von Liebhabern und Freunden der Bauernhunde der Schweizer Dürrbach Club gegründet und die Reinzucht der Rasse […]

Comments are closed.