Skip to Content

Welches Futter ist gut oder schlecht für Hunde?

Welches Futter ist gut oder schlecht für Hunde?

Ein Hundebesitzer zu sein, kann von Zeit zu Zeit überfordernd sein. Auch wenn wir unser Bestes geben, sind Fehler unvermeidlich. Einige Fehler sind größer als andere, und wenn es um Lebensmittel geht, müssen wir so vorsichtig wie möglich sein. Einige Lebensmittel, die für uns völlig harmlos sind, können für unsere pelzigen Freunde giftig sein. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welches Futter gut oder schlecht für Hunde ist.

Nur durch Aufklärung können wir die Gesundheit unserer Hunde schützen. Wir müssen täglich die besten und sichersten Entscheidungen für sie treffen. So stellen wir sicher, dass sie so lange wie möglich an unserer Seite bleiben.

Welches Futter ist gut oder schlecht für Hunde?

Um diese Frage zu beantworten, müssten wir alle Lebensmittelkategorien einzeln durchgehen. Da es im Grunde unmöglich wäre, das alles in nur einen Artikel zu packen, haben wir einen für Obst und einen für Gemüse vorbereitet.

Auf der anderen Seite gehen wir in diesem Artikel auf die häufigsten tierischen Lebensmittel, Nüsse und Körner ein, die wir unseren Hunden geben. Lesen Sie also weiter, um herauszufinden, welches Futter gut oder schlecht für Ihren Hund ist.

Können Hunde Milch trinken?

Wir wissen bereits, dass viele Hundefutterhersteller Milchprodukte absolut lieben und sie in alle Arten von Futter geben – aber können Hunde Milch essen? Ist es absolut sicher? Die kurze Antwort wäre – vielleicht. In kleinen Mengen und als Leckerbissen – ja! Ihr Hund kann von Zeit zu Zeit kleine Mengen Kuh- oder Ziegenmilch bekommen. Diese Regel gilt jedoch nur für Hunde, die nicht laktoseintolerant sind. Selbst wenn Ihr Hund völlig gesund ist, kann das Trinken größerer Mengen Milch zu Darmbeschwerden und Symptomen wie Durchfall, Erbrechen und weichem Stuhl führen.
Milch ist reich an Fett und natürlichem Zucker, was ein weiterer Grund ist, sie Ihrem Hund nur in kleinen Mengen zu geben. Darüber hinaus sind viele Hunde auch laktoseintolerant. Wenn Sie Ihrem Hund noch nie Milchprodukte gegeben haben, achten Sie darauf, mit sehr kleinen Mengen zu beginnen.

Dürfen Hunde Truthahn essen?

Es hängt ganz davon ab, wie wir den Truthahn zubereitet haben. Wenn wir über einfaches Putenfleisch sprechen – die Antwort ist ja! Ungewürzt ist dieses Fleisch absolut sicher und gut für Ihren Hund. Die Türkei ist reich an Eiweiß, Riboflavin und Phosphor.

Sie sollten Ihrem Hund jedoch keinen Thanksgiving-Truthahn geben. Thanksgiving-Truthahn wird selten ohne Gewürze wie Salz, Pfeffer, Kräuter und verschiedene Gewürze gekocht. Sie sind auch voller Füllung, Butter, Öle, Knoblauch und Zwiebeln. Bei Hunden können diese Gewürze zu Darmbeschwerden oder im schlimmsten Fall zu einer Vergiftung führen. Wenn Sie sich entscheiden, Ihrem Hund Truthahn zu geben, stellen Sie immer sicher, dass es einfach ist, ohne Haut und Knochen.

Dürfen Hunde Garnelen essen?

Wenn Sie sich jemals gefragt haben: Können Hunde Garnelen essen? Wisse, dass die Antwort ein klares Ja ist! Aber wie bei jedem anderen Essen ist Mäßigung der Schlüssel. Auch wenn Garnelen kalorienarm und reich an Nährstoffen sind, sollte es dennoch nur ein gelegentlicher Genuss sein.

Garnelen enthalten einige der wichtigsten Nährstoffe, die Hunde brauchen: Vitamin B12, Niacin, Phosphor und Antioxidantien. Sie sind fett-, kohlenhydrat- und kalorienarm. Der größte Nachteil ist, dass sie reich an Cholesterin sind. Das ist der Hauptgrund, warum wir unseren Welpen Garnelen nur als Leckerbissen und in kleinen Mengen geben sollten. Außerdem – geben Sie Ihrem Hund keine gewürzten Garnelen!

Dürfen Hunde Schokolade essen?

Dass Schokolade für Hunde giftig ist, ist allgemein bekannt. Wenn Ihr Hund jemals Schokolade isst, achten Sie darauf, ihn zu überwachen, da dies einen ernsthaften medizinischen Notfall verursachen könnte.

Aber warum ist Schokolade schlecht für Hunde?

Schokolade enthält Theobromin und Koffein. Sie können die Herzfrequenz Ihres Hundes beschleunigen und sein Nervensystem überreizen. Das Risiko, dass Ihr Hund durch den Verzehr von Schokolade krank wird, hängt von der Menge an Schokolade ab, die er gegessen hat, seinem Gewicht und der Art der Schokolade, die er aufgenommen hat. Reines Kakaopulver ist am giftigsten, während Milchschokolade am wenigsten giftig ist. Wenn Ihr Hund dunkle oder nicht sichtbare Bäckerschokolade gefressen hat, wenden Sie sich bitte so schnell wie möglich an Ihren Tierarzt. Je mehr Kakaopulver die Schokolade enthält, desto höher ist die Vergiftungsgefahr.

Dürfen Hunde Schinken essen?

Jeder Hundebesitzer ist versucht, seinem Hund ein Stück Schinken zu geben, während er ein Sandwich macht. Aber ist das wirklich sicher? Ich meine, es ist Protein, und Protein ist gut für Hunde. Korrekt?

Nun, obwohl Schinken reich an Eiweiß sein kann, ist er auch reich an Fett und Natrium. Natrium ist weder für uns noch für unsere Hunde gesund. Wir sollten Fett in der Ernährung unseres Hundes so weit wie möglich vermeiden, da es zu einer Bauchspeicheldrüsenentzündung führen kann.

Auch wenn es nicht schaden würde, Ihrem Hund ab und zu ein Stück Schinken zu geben, sollten Sie es nicht zu oft tun. Die beste Option wäre, den Schinken für Ihre eigenen Sandwiches und Snacks aufzubewahren.

Honig als Futter?

Wir verbinden Honig mit vielen gesundheitlichen Vorteilen, zumindest wenn es um den Menschen geht. Auch wenn manches Futter für uns gesund ist, müssen wir uns immer wieder fragen: Welches Futter ist gut oder schlecht für Hunde? Können Hunde also auch Honig essen? Die Antwort ist ja!

Es ist völlig unbedenklich, Ihrem Hund natürlichen Honig zu geben, aber auch hier nur in kleinen Mengen. Honig ist reich an natürlichem Zucker und kann daher wie jede andere Zuckerart zu Fettleibigkeit führen. Außerdem sollte roher Honig niemals Hunden und Welpen mit geschwächtem Immunsystem verabreicht werden, da er Botulismussporen enthalten kann. Wenn Ihr Hund fettleibig oder diabetisch ist, sollten Sie den Honig vielleicht auch weglassen.

Nüsse als Futter?

Auch wenn nicht alle Nüsse für Hunde giftig sind, sind sie alle reich an Fett. Ein hoher Fettgehalt in der Nahrung kann zu Fettleibigkeit und Bauchspeicheldrüsenentzündung führen. Halten Sie sich auch von gewürzten und gesalzenen Nüssen fern. Natrium und andere Gewürze können zu Wassereinlagerungen und anderen Komplikationen führen.
Einige Nüsse sind sogar giftig für Hunde, wie zum Beispiel Macadamianüsse. Erdnüsse und Cashewnüsse gelten als sicher, aber geben Sie sie Ihrem Hund nicht oft. Es gibt viele andere Leckereien da draußen, die eine bessere Wahl für Hunde sind.

Eier als Futter?

Gekochte Eier sind für Hunde absolut unbedenklich. Und nicht nur das, sie sind auch reich an Nährstoffen. Eier von guter Qualität aus Freilandhaltung sind reich an Eiweiß, Fettsäuren, Vitaminen und Aminosäuren.

Aber dürfen Hunde rohe Eier essen?

Obwohl gekochte Eier für Hunde unbedenklich sind, werfen rohe Eier einige Bedenken auf. Das Hauptrisiko bei der Fütterung Ihres Hundes mit rohen Eiern besteht darin, dass er sich mit Salmonellen infiziert. Neben Salmonellen können sie sich auch mit verschiedenen Bakterien infizieren, die in Eiern wachsen können, aber normalerweise sterben, wenn das Ei gekocht wird.

Die Fütterung Ihres pelzigen Gefährten mit rohen Eiern kann ebenfalls zu Biotinmangel führen. Biotin unterstützt gesunde Haut, Haare, Zellen und Stoffwechsel bei Hunden.

Die beste Entscheidung wäre, die Eier immer zu kochen, bevor Sie sie Ihrem Hund geben.

Reis als Futter?

Wir essen Reis auf der ganzen Welt von vielen Menschen. Während wir in diesem Artikel untersucht haben, welches Futter gut oder schlecht für Hunde ist, haben wir bereits festgestellt, dass nicht alle Lebensmittel, die für Menschen gesund sind, auch für Hunde gesund sind. Aber wenn es um Reis geht – es ist absolut sicher, ihn Ihrem Hund zu geben.

Darüber hinaus finden wir Reis oft als Zutat in kommerziellem Hundefutter. Wir geben auch Welpen mit Magenverstimmung weißen Reis. Es ist leicht verdaulich, schnell zubereitet und arm an Ballaststoffen.

Dürfen Hunde Joghurt essen?

Joghurt ist für Hunde nicht giftig, enthält aber Laktose. Und wie wir bereits beim Thema Milch erwähnt haben – viele Hunde sind laktoseintolerant.

Die Vorteile von Joghurt sind, dass er reich an Kalzium und Proteinen ist. Joghurt kann auch als Probiotikum wirken, aber stellen Sie sicher, dass er keine zugesetzten Süßstoffe oder Zucker enthält.
Wenn Sie Ihren Hund mit Joghurt füttern möchten, ist die beste Option ein Joghurt nach griechischer Art. Es hat weniger Laktose als andere Joghurts.

Erdnüsse als Futter?

Hunde sind absolut verrückt nach Erdnussbutter und können einfach nicht genug davon bekommen. Wir haben oft als gelegentliches Leckerli gegeben. Aber sind Erdnüsse wirklich sicher? Und ist Erdnussbutter gut für Hunde?

Wenn es um Hunde geht, sind nicht alle Erdnüsse oder Erdnussbutter gut. Einige können sogar giftig sein. Die einzigen Erdnüsse, die Sie Ihrem Hund geben sollten, sind rohe oder ungesalzene. Gesalzene Erdnüsse enthalten viel Natrium und können Wassereinlagerungen verursachen.

Rohe und ungesalzene Erdnüsse hingegen sind absolut unbedenklich und sogar gesund für Hunde. Sie sind reich an Eiweiß, Vitamin E, Niacin, Vitamin B6 und Fettsäuren. Erdnüsse und Erdnussbutter können daher ein proteinreicher Snack für Ihren Hund sein, dennoch gibt es einiges zu beachten.

Die beste Option, wenn es um Erdnussbutter geht, wäre, sie zu Hause aus ungesalzenen Erdnüssen herzustellen. Mit hausgemachter Erdnussbutter können Sie die Menge an Natrium kontrollieren, die in das Rezept einfließt. Ein weiteres großes Risiko, wenn Sie Ihrem Hund Erdnussbutter aus dem Supermarkt geben, ist eine Xylitolvergiftung. Xylit ist ein künstlicher Süßstoff, der für Hunde hochgiftig ist.

Dürfen Hunde Katzenfutter essen?

Auch wenn Ihr Hund gerne ein oder zwei Bissen von Ihrem Katzenfutter stiehlt, gibt es dennoch einen Grund, warum es getrennte Futtermittel für Hunde und Katzen gibt. Ihrem Hund schadet es nicht, wenn er hin und wieder kleine Mengen Katzenfutter frisst, aber Sie sollten ihn nicht regelmäßig damit füttern.
Katzenfutter ist reich an fleischbasiertem Protein, was der Grund dafür sein könnte, dass Hunde so versucht sind, es zu fressen. Der Geschmack und Geruch ist viel stärker. Aber wenn Sie es Ihrem Hund regelmäßig füttern, kann dies zu Komplikationen führen.

Katzenfutter enthält das richtige Verhältnis von Proteinen, Ballaststoffen und allen Nährstoffen, die Hunde brauchen, um gesund zu bleiben. Wenn es Hunden als tägliche Nahrung verabreicht wird, kann es zu Darmbeschwerden, Bauchspeicheldrüsenentzündung und Fettleibigkeit führen.

Fisch als Futter?

Lange Rede kurzer Sinn – ja! Fisch kann eine großartige Nahrungswahl für Ihren Hund sein, aber wenn Sie erwägen, Fisch in die Ernährung Ihres Hundes aufzunehmen, sollten Sie Folgendes beachten:

Fisch ist reich an Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren. Es ist auch eine großartige Alternative für alle Hunde, die auf Hühner allergisch sind. Beginnen Sie jedoch immer mit kleinen Mengen, um mögliche Darmprobleme zu vermeiden.

Wenn Sie Ihrem Hund Fisch geben, stellen Sie sicher, dass Sie ihn vollständig kochen und fügen Sie keine zusätzlichen Gewürze oder Öle hinzu. Und wir können das nicht genug betonen – Stellen Sie sicher, dass Sie es von allen Knochen reinigen!

Thunfisch als Futter?

Die Antwort ist absolut NICHT! Die Fütterung Ihres Hundes mit Thunfisch kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Thunfisch enthält viel Quecksilber, viel mehr als andere Fischarten. Je größer der Fisch und je länger er lebt, desto höher ist die Quecksilberkonzentration. Thunfische sind große und langlebige Fische, deshalb sind die Quecksilberwerte so hoch.

Der Konsum von zu viel Quecksilber kann zu einer Quecksilbervergiftung führen und gesundheitliche Komplikationen verursachen wie:

  • Angst oder Nervosität
  • Blindheit
  • Nierenschäden
  • Verlust der Koordination
  • Zittern
  • Blut erbrechen
  • Wässriger oder blutiger Durchfall

Lachs als Futter?

Im Gegensatz zu Thunfisch ist Lachs eigentlich eine gute Wahl. Es ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Sie sind dafür bekannt, Entzündungen zu lindern, das Immunsystem zu unterstützen und das Haar Ihres Hundes gesund zu halten. Lachs ist recht teuer und daher die Zutat von hochwertigem Hundefutter. Wenn Ihr Hund allergisch auf Hühnchen reagiert, ist Lachs eine großartige Alternative, da er auch reich an Proteinen ist. Bevor Sie Ihren Hund mit Lachs füttern, sollten Sie noch einige Dinge beachten: Geben Sie Ihrem Hund niemals rohen Lachs, da dieser Parasiten enthalten kann. Roher Lachs enthält auch kleine Knochen, die Ihren Hund möglicherweise ersticken oder seinen Magen verletzen könnten.

Wählen Sie immer Filets ohne Knochen, aber Sie müssen trotzdem nach kleinen Knochen suchen, bevor Sie es kochen.

Dürfen Hunde Eis essen?

Auch wenn es sehr verlockend ist, in den Sommermonaten ein Eis mit unseren Hunden zu teilen, wäre es am besten, dies so weit wie möglich zu vermeiden.

Es gibt verschiedene Gründe, warum wir unseren Hunden kein Eis geben sollten, einer davon ist, dass viele Hunde laktoseintolerant sind. Wir haben das bereits besprochen, als wir über Milch gesprochen haben, aber im Grunde sind Hundekörper nicht dafür gemacht, Tagebuch zu verdauen.
Ein weiteres mögliches Problem bei Eiscreme ist, dass es mit Zucker gefüllt ist, was zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit führen kann.

Und schließlich könnten einige Eiscremearomen sogar giftig sein. Schokolade zum Beispiel. Wir haben bereits erklärt, warum Schokolade schlecht für Hunde ist, also scrollen Sie nach oben, wenn Sie es noch einmal lesen möchten.

Dürfen Hunde Haferflocken essen?

Haferflocken sind für viele Menschen eine beliebte Frühstücksoption, aber ist sie für Hunde genauso gut? Die Antwort ist vielleicht. Je nachdem wie die Haferflocken zubereitet wurden.

Es kann eine großartige Option für Hunde sein, die empfindlich auf Weizen oder Getreide reagieren. Haferflocken enthalten viel Vitamin B, Omega-6-Fettsäuren und Ballaststoffe. Aber übertreiben Sie es nicht, denn eine ballaststoffreiche Ernährung kann auch Darmbeschwerden und Durchfall verursachen.

Die beste Art, Haferflocken für Ihren Hund zuzubereiten, besteht darin, sie mit Wasser und nicht mit Milch zu kochen. Fügen Sie auch kein Salz, Zucker, Butter, Trauben, Schokolade oder Rosinen hinzu. Füttern Sie Ihren Hund niemals mit Haferflocken mit Geschmack. Sobald die einfachen Haferflocken gekocht sind, servieren Sie sie bei Raumtemperatur.

Dürfen Hunde Schweinefleisch essen?

Es ist etwas komplizierter als einfach nur ja oder nein. Obwohl es für Hunde unbedenklich ist, Schweinefleisch zu essen, gibt es dennoch bestimmte Bedingungen, die befolgt werden sollten. Einfaches, ungewürztes Schweinefleisch kann bedenkenlos von Hunden gefressen werden. Fügen Sie niemals Zwiebeln oder Knoblauch zum Futter Ihres Hundes hinzu, da dies zu Vergiftungen führen kann.

Rohes Schweinefleisch ist auch für Hunde und Menschen sehr gefährlich, da es möglicherweise den Parasiten Trichinella spiralis larvae enthalten kann, der Trichinose verursacht.

Solange Sie Ihrem Hund einfach gekochtes Schweinefleisch ohne Saucen, Gewürze oder zu viel Natrium geben, wird es Ihrem Hund gut gehen. Schweinefleisch ist jedoch nicht die beste Option, wenn es um Fleisch geht, da es reich an Fett ist. Das könnte zu einer möglichen Gewichtszunahme und damit zu Fettleibigkeit führen.

Können Hunde Speck essen?

Die Antwort darauf ist ein klares Nein! Verarbeitetes Fleisch wie Speck, Schinken und Würste sind nicht nur für Hunde, sondern auch für Menschen hochgefährlich! Sie enthalten verschiedene krebserregende Stoffe, die sowohl bei Menschen als auch bei Tieren das Wachstum von Tumoren verursachen können. Außerdem ist Speck auch mit Fett und Natrium gefüllt, die beide bei Hunden ernsthafte Erkrankungen verursachen können. Zum Beispiel: Wassereinlagerungen, Pankreatitis, Fettleibigkeit und Herzinsuffizienz.

Achten Sie darauf, Ihrem Hund NIEMALS Speck zu geben, besonders nicht in größeren Mengen.

Können Hunde Käse essen?

Meistens ja. Aber nur in Maßen und wenn Ihr Hund nicht laktoseintolerant ist. Sie sollten es als gelegentlichen Leckerbissen und nicht als ganze Mahlzeit geben. Käse ist reich an Eiweiß, Kalzium, Vitamin A, Fettsäuren und Vitaminen des B-Komplexes.

Obwohl Käse ein toller Snack ist, gibt es dennoch einige Dinge zu beachten. Es ist ein kalorienreiches Lebensmittel und kann daher zu einer Gewichtszunahme führen. Es ist auch reich an Fett, das bei Hunden in großen Mengen eine Pankreatitis verursachen kann. Einige Käsesorten enthalten auch verschiedene Kräuter, Knoblauch und Zwiebeln, die für Hunde giftig sein können.

Die beste Wahl wäre ein fettarmer Käse wie Mozzarella, Hüttenkäse oder ein weicher Ziegenkäse.

Können Hunde Popcorn essen?

Wir kennen das: Sie haben Freunde zum Umzugsabend eingeladen, Popcorn fällt auf den Boden und Ihr Hund frisst es schnell auf. Hundebesitzer fragen sich immer wieder, welches Futter gut oder schlecht für Hunde ist. In diesen Momenten muss man sich also fragen: Ist Popcorn schlecht für Hunde?

Popcorn an sich ist nicht schlecht für Hunde. Es ist tatsächlich reich an Magnesium, Mangan, Phosphor und Zink, zusammen mit Ballaststoffen und Spuren von Vitaminen. Das Hauptproblem bei Popcorn sind Butter und Salz. Hohe Natrium- und Fettwerte können bei Hunden zu schweren Erkrankungen führen. Kerne können auch ziemlich problematisch sein, da sie manchmal in den Zähnen des Hundes stecken bleiben. Auch wenn es Ihrem Hund nicht schadet, hier und da etwas Popcorn zu essen, wenn Sie zu Hause einen Filmabend haben, ist es am besten, es in Maßen zu halten und es nur als gelegentlichen Leckerbissen zu verwenden.

Dürfen Hunde rohes Hähnchen essen?

Rohkost ist in letzter Zeit bei Hundebesitzern sehr beliebt geworden. Aber ist es wirklich sicher, Ihren Hund mit rohem Hühnchen zu füttern? Die Antwort ist meistens ja.

Hunde haben stärkere Mägen als wir und können daher mit den Bakterien fertig werden, die in rohem Hähnchen zu finden sind. Es ist dennoch wichtig, immer darauf zu achten, dass Sie Ihr Huhn aus einer verantwortungsbewussten Quelle beziehen, wenn Sie es Ihrem Hund roh füttern.

Hühnchen ist eine großartige Proteinquelle, enthält aber nicht viel Fett oder Kohlenhydrate. Deshalb ist es eine gute Wahl für Hunde, die mit Fettleibigkeit zu kämpfen haben.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Hunde rohes Huhn oder Huhn im Allgemeinen essen können. Viele kleinere Hunderassen reagieren allergisch auf Geflügel. Auch wenn Sie Ihrem Hund noch nie rohes Fleisch gegeben haben, fragen Sie zuerst Ihren Tierarzt und beginnen Sie mit kleineren Mengen.

Dürfen Hunde Hühnerknochen essen?

Absolut nicht! Vor allem, wenn die Knochen gekocht wurden. Ihr Hund, der gekochte Hühnerknochen frisst, könnte zu einem medizinischen Notfall führen.

Gekochte Hühnerknochen brechen und splittern oft. Die kleinen Knochenteile können dazu führen, dass Ihr Hund erstickt, sich im Hals verfängt, aber auch den Magen-Darm-Trakt durchstechen. Dies würde ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen, es wäre auch für Ihren Hund schrecklich schmerzhaft. Im schlimmsten Fall könnte es sogar tödlich sein.

Wenn Sie glauben, dass Ihr Hund Hühnerknochen, roh oder gekocht, gefressen hat, beobachten Sie sie und wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Tierarzt.

Können Hunde Zimt essen?

Wir wissen, dass bestimmte menschliche Lebensmittel für Hunde hochgiftig sein können, aber was ist mit Zimt? Ist es sicher, ihnen einen Bissen von unseren Zimtschnecken oder Keksen zu geben? Oder sollten wir es um jeden Preis vermeiden?

Zimt ist glücklicherweise nicht giftig für Hunde, aber das bedeutet nicht, dass Sie ihm große Mengen davon geben sollten. In einigen Fällen kann es zu Reizungen des Verdauungssystems oder sogar der Haut Ihres Hundes kommen. Es ist hart für die Darmschleimhaut und kann bei Verzehr in großen Mengen zu Reizungen führen. Wenn Ihr Hund Zimtpulver einatmet, kann es zu Husten, Niesen oder im schlimmsten Fall zu Würgen und Atembeschwerden kommen.

Dürfen Hunde Brot essen?

Ja, sie können. Aber nur in Maßen. So wie man auch Brot essen sollte. Einfaches Weißbrot ist zwar für Hunde unbedenklich (es sei denn, sie haben einige Allergien), aber es ist immer noch reich an Kohlenhydraten und Kalorien. Es schadet Ihrem Hund nicht, wenn er ab und zu ein bisschen Brot frisst, aber übertreiben Sie es nicht. Ihnen täglich große Mengen Brot zu geben, wird definitiv zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit führen. Brot ist ein Füllfutter und enthält keine Nährstoffe, die gut für Ihren Hund sind. Alles, was es Ihrem Hund liefert, sind viele Kohlenhydrate und Kalorien.

Können Hunde Salzcracker essen?

Auch wenn kleine Mengen Salzcracker Ihrem Hund nicht unbedingt schaden, empfehlen wir nicht, dass Sie sie Ihrem Hund füttern – gestohlene Cracker, während Sie nicht zuschauen, würden Ihrem Welpen vergeben!

Das liegt daran, dass sie zu viel Natrium enthalten, was dazu führen kann, dass Ihr Hund bestimmte unangenehme Komplikationen hat und sogar Erkrankungen wie Natriumvergiftung, Herz- und Nierenversagen entwickelt. All dies könnte ihrer Gesundheit ernsthaft schaden. Es ist also besser, Ihr Hündchen von diesem Zeug fernzuhalten. Bewahren Sie es an einem Ort auf, an dem Ihr Hund keinen Zugang hat und Sie sich keine Sorgen machen müssen.

Dürfen Hunde Parmesan essen?

Ja, Hunde dürfen Parmesan essen. Sie können jedoch nur kleine Mengen davon essen. In den meisten Fällen wird die Menge an Parmesan, die sich auf Ihrer Pasta oder Lasagne befindet, Ihrem Hund nicht schaden, und es wird ihm gut gehen, wenn Sie ihm einen kleinen Bissen unter den Tisch schmuggeln. Allerdings sollte es dort bleiben – ein kleiner und gelegentlicher Leckerbissen. Füttern Sie Ihren Hund nicht zu viel Parmesankäse, da dies aufgrund des hohen Natriumgehalts zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen kann. Das Problem sind Nierenversagen und Herzerkrankungen.

Dürfen Hunde Krabbenstäbchen essen?

Die kurze Antwort auf diese Frage wäre – ja. Obwohl sie es theoretisch essen können, sollten Sie es dennoch vermeiden, es Ihrem Hund zu geben.

Zunächst einmal muss man wissen, dass das Zeug in Krabbenstäbchen buchstäblich nichts mit echten Krabben zu tun hat. Stattdessen werden sie aus verarbeitetem Weißfisch und zusätzlichen Zusatzstoffen hergestellt, die ihnen den Geschmack von Krabben verleihen. Der Weißfisch ist hochverarbeitet und die Farbe der Krabbenstäbchen kommt von Lebensmittelfarbe und nicht vom Fisch selbst.

Während der Verzehr einer kleinen Menge Weißfisch Ihrem Hund nicht schadet, können höhere Mengen zu schwerwiegenden Nebenwirkungen führen. Egal wie lecker Sie diese Surimi-Sticks finden, geben Sie sie Ihrem Hund nicht.

Fazit:

Nachdem wir verschiedene Arten von Futter durchgesehen haben, entweder tierisch, pflanzlich, roh oder gekocht, ist es an der Zeit, ein Fazit zu ziehen. Welches Futter ist gut oder schlecht für Hunde?

Um es so kurz wie möglich zu halten: Bio, ungewürzt, natriumarm, fettarm, proteinreich und kohlenhydratarm sind die Dinge, auf die Sie beim Kauf von Futter für Ihre Hunde achten sollten.

Süßigkeiten wie Schokolade oder Eis sind kein adäquates Futter für ihren Hund. Milchprodukte sollten nur in Maßen und nur dann verabreicht werden, wenn Ihr Hund nicht laktoseintolerant ist.

Ein hoher Fettgehalt kann bei Hunden eine Pankreatitis verursachen, während ein hoher Natriumgehalt zu Wassereinlagerungen führen kann. Wenn Sie Ihrem Hund rohes Futter wie Fleisch oder Eier geben, kann dies zu möglichen Salmonelleninfektionen führen, während die Verabreichung von rohem Futter wie Schweinefleisch oder Lachs zu Parasiten führen kann.

Leckereien wie Erdnüsse, Käse, Popcorn sollten als Futter nur in Maßen gegeben werden.

Geben Sie Ihrem Hund niemals Futter, das Zwiebeln, Knoblauch oder Kräuter enthält, da diese für Hunde giftig sein könnten. Und zu guter Letzt, wenn Sie Ihren Hund gerade erst an neues Futter gewöhnen – beginnen Sie immer mit kleinen Mengen und achten Sie auf mögliche Allergien.

Wie gefährlich ist ein Golden Retriever? - Hunde Netzwerk

Tuesday 30th of August 2022

[…] aber es kann auch beinhalten, den Hund nicht mit den grundlegenden Lebensbedürfnissen wie Futter und Wasser zu […]

Toy Pudel: Die kleinste Größenvariante des Pudels - Hunde Netzwerk

Tuesday 30th of August 2022

[…] viel Futter Sie Ihrem Hund geben, hängt von seinem Alter und Aktivitätsniveau […]

Chihuahua Pudel Mix: Der pflegeleichte Hund - Hunde Netzwerk

Tuesday 30th of August 2022

[…] Futter ist für kleine Rassen/Spielzeugrassen am besten, weil diese Formeln mit allen Nährstoffen […]

Labradoodle: Der perfekte Familienfreund und Begleiter - Hunde Netzwerk

Tuesday 30th of August 2022

[…] Sie Ihrem Hund hausgemachtes oder rohes Futter oder sogar hochwertiges Hundefutter für Menschen füttern, müssen Sie nur die Menge […]

Deutsch Kurzhaar: Der beste Jagdbegleiter - Hunde Netzwerk

Tuesday 30th of August 2022

[…] Sie auch auf seine Ernährungsbedürfnisse achten. Füttern Sie sie mit hochwertigen Futter, das reich an Proteinen und Fleisch ist. Berücksichtigen Sie auch die individuellen […]