Skip to Content

Pitbull Futter: Was soll ein Pittie essen?

Pitbull Futter: Was soll ein Pittie essen?

Pitbulls sind große und starke Hunde. Und sie haben viel Muskelmasse, was bedeutet, dass sie viel Protein oder Fleisch in ihrer Ernährung benötigen. Aus diesem Grund ist die Auswahl des besten Hundefutters für einen Pitbull entscheidend für ihre Gesundheit. Aber woher sollen wir wisse, was genau das beste Hundefutter ist?

Nun, es ist nicht einfach diese Frage zu beantworten. Du musst wirklich aufpassen, welches Futter du welcher Hunderasse gibst, und nicht, nur wenn es um den Pitbull geht. Man kann Hunden nicht einfach einige Tischabfälle werfen und denken das ist ok. Wenn wir wollen, dass unsere Hunde gesund sind, müssen wir uns wirklich bemühen das beste Hundefutter für unseren Hund zu finden.

Wie bereits erwähnt, ist der American Pitbull Terrier ein großer und muskulöser Hund, und sie sind sehr aktiv. Sie brauchen also kalorienreiche Nahrung. Um Ihnen zu helfen, haben wir für Sie aufgeschrieben, wie das beste Hundefutter für Pitbulls sein sollte.

Lies mehr über andere tolle Hunderassen:

Bestes Hundefutter für deinen Pitbull – Was er braucht

Die Gesundheit eines Hundes hängt im Wesentlichen von der Ernährung ab. Daher sollte das Futter deines Hundes einen hohen Fleischanteil haben, rassengerecht und ausgewogen sein.

Nun, wenn es um die richtige Menge an Nahrung geht, hängt das von Alter und Aktivität ab. Im Allgemeinen sind Pitbulls energisch und aktiv, daher benötigen sie täglich eine erhebliche Menge an Nahrung.

Es gibt keine richtige Antwort darauf, wie viel ein Pitbull essen sollte. Als Faustregel gilt jedoch, dass ein gesunder erwachsener Pitbull täglich 1.100 Kalorien benötigt. Diese Kalorienaufnahme kann je nach Aktivitätsniveau höher oder niedriger sein.

Man sollten auch wissen, dass ein Welpe 3 bis 5 Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen sollte. Und, zwei Portionen täglich reichen für den ausgewachsenen American Pitbull Terrier aus.

Natürlich kann man ihnen auch ab und zu Leckerlis und Kauknochen geben, vor allem als kleine Belohnung für zwischendurch.

Nun, genauso wie wir nicht sagen können, wie viel Futter dein Hund braucht, können wir auch nicht sagen, welche Hundefuttermarke das beste Hundefutter für einen Pitbull ist. Aber wir können die sagen, welche Zutaten in dem Futter eines Pitbulls sein sollten.

Proteine

Proteine ​​sind wichtig für einen gesunden Hund jeder Rasse. Ein proteinreiches Futter ist besonders für muskulöse Hunde wie den Pitbull wichtig.

Die genaue Proteinmenge hängt von dem Aktivitätsniveau des Hundes ab. Erwachsene Pitbulls brauchen etwa 30 Prozent Protein in ihrer Ernährung. Bei sehr aktiven Pitbulls müssen 50 Prozent das Ziel sein, um die Muskeln stark und wachsend zu halten.

Wir empfehlen die folgenden Proteinquellen für Pitbulls:

  • Geflügel – ziemlich mageres Fleisch, ideal für übergewichtige Pitbulls
  • Rotes Fleisch – hochwertige Proteine, aber teuer
  • Eier – komplettes Aminosäureprofil und günstig
  • Fisch – komplette Proteine ​​zusammen mit hochwertigen Fetten

Sie können Ihrem Hund auch Proteinpulver, Tabletten und Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel geben.

Anschließend mochten wir sagen, dass es keine Rolle spielt, ob dein Pitbull sein Protein aus einer Rohkost oder aus Trockenfutter bezieht. Wichtig ist, dass der Hund jeden Tag die richtige Menge an hochwertigen Proteinen bekommt.

Kohlenhydrate

Billiges Hundefutter enthält normalerweise als erste Zutat eine Art von Kohlenhydraten (Weizen, Mais, Getreide und dergleichen). Dies liegt daran, dass Kohlenhydrate viel billiger sind als Proteine ​​oder Fette. Als verantwortungsbewusster Besitzer solltest du jedoch Hundefutter mit hohem Kohlenhydratgehalt vermeiden. Lebensmittel, die reich an Kohlenhydraten sind, sind kalorienreicher, bieten aber nur wenige gesundheitliche Vorteile.

Verstehe uns nicht falsch, alle Hunde brauchen einige Kohlenhydrate in ihrer Ernährung, am besten wäre 20 Prozent für die Mehrheit der Hunde. Aber billiges Hundefutter kann aus mehr als 40 Prozent der Kohlenhydrate bestehen. Das ist einfach zu viel.

Extra-Tipp: Wenn Ihr Pitbull stark an Gewicht zunimmt, erhöhe seine Aktivität und reduziere die Kohlenhydrate, die er isst. Es ist normalerweise eine gewinnbringende Kombination für die Gewichtsabnahme.

Wenn Ihr Pitbull sehr aktiv ist, braucht er natürlich mehr Kohlenhydrate. Aber selbst in diesem Fall sollte man ihnen nicht die billigen Kohlenhydrate geben, sondern Kohlenhydrate aus guten Quellen wie zum Beispiel: Quinoa, Süßkartoffeln, Vollkornprodukte, grünes und Blattgemüse, Früchte und Gemüse.

Fette

Zu lange wurde Fett verteufelt und beschuldigt, Hunde, Katzen und Menschen dick zu machen. Erst vor kurzem haben wir ein besseres Verständnis dafür, wie Kohlenhydrate tatsächlich umstrittener sein können als Fette selbst. Alle Hunde brauchen Fette in ihrer Ernährung!

Pitbull Hundefutter von guter Qualität sollte gesunde Fette liefern, da Hunde es als wichtige Energiequelle verwenden. Darüber hinaus unterstützen Fettsäuren alle Hunde bei ihrer Haut- und Fellgesundheit und vor allem bei den Gehirn- und kognitiven Funktionen.

Empfohlene Quellen für gesunde Fette für Pitbulls sind:

  • Omega-3-Fettsäuren – Fisch und Fischöle (Hering, Lachs), Leinöl, Rapsöl
  • Omega-6-Fettsäuren – Geflügelfett, Pflanzenöle

Fazit – Bestes Hundefutter für einen Pitbull

Der American Pitbull Terrier ist ein athletischer Hund, der im Gegensatz zu anderen Hunderassen eine bestimmte Ernährung benötigt, die reich an Proteinen und Fetten, aber wenig Kohlenhydraten sein sollte.

Achte bei der Auswahl des besten Hundefutters für Pitbulls darauf, das Futter zu wählen, das Protein als erste Zutat enthält. Normalerweise verwenden billige Hundefuttermarken Kohlenhydrate als erste Zutat, aber das ist nicht gut. Klar, Kohlenhydrate sind deutlich günstiger als Protein ​​oder Fette, aber übertreiben sollte man damit auch nicht.

Wir wissen wir, dass es möglicherweise nicht einfach ist, das beste Hundefutter für Pitbulls zu finden, aber halte dich an eine Regel: Das Futter sollte reich an Proteinen sein. Du kannst auch deinen Tierarzt nach Hundefutter Empfehlungen für deinen Hund fragen. Dein Tierarzt kennt deinen Hund und seine Bedürfnisse am besten.

Allergiker Hunde: Die besten Hypoallergenen Rassen - Hunde Netzwerk

Sunday 12th of December 2021

[…] Pitbull Futter: Was soll ein Pittie essen? […]

Dobermann Husky Mischling: Der tolle Dobsky - Hunde Netzwerk

Tuesday 7th of December 2021

[…] Pitbull Futter: Was soll ein Pittie essen? […]

Corgi Husky Mischling: Der kluge Horgi - Hunde Netzwerk

Tuesday 7th of December 2021

[…] Pitbull Futter: Was soll ein Pittie essen? […]

Comments are closed.